pic1

Marcel Dzaak

Studierter und zertifizierter Immobilienmakler.

Ansprechpartner für alle Bereiche rund um die Immobilie.

marcel.dzaak@dz-immobilien.com
0176 / 78 48 02 76

 

pic1

Peter Dzaak

Studierter und zertifizierter Immobilienmakler.

Ansprechpartner für alle Bereiche rund um die Immobilie.

peter.dzaak@dz-immobilien.com
0159 / 02 29 37 11

 

 

Ihre Fragen

von uns beantwortet:

Wie viel muss mindestens gespart werden?

Wer eine Wohnung kaufen möchte, sollte ein gewisses Eigenkapital besitzen, da dieses in der Regel von den Banken für die Gewährung eines Kredites verlangt wird. Meist handelt es sich dabei um 20 Prozent der Gesamtkosten. Hinzu kommen außerdem noch mindestens fünf Prozent Nebenkosten. Letztendlich ist es für die Bank nicht wichtig, worin das Eigenkapital besteht, solange das Darlehen deutlich unter dem Marktwert der geplanten Immobilie liegt. Denn nur so kann das Geldinstitut sichergehen, dass es im Falle einer Zwangsversteigerung sein Geld zurückerhält.

Welche Rolle spielt der Verwalter? (Käufer / Verkäufer / Mieter / Vermieter)

In einer Wohnanlage spielt der Verwalter eine entscheidende Rolle und wird in der Regel für etwa drei Jahre von der Hausgemeinschaft gewählt. Die Bezahlung erfolgt, sofern nicht anders vereinbart, monatlich mit dem Hausgeld. Zu den Aufgaben eines Verwalters gehören unter anderen die jährliche Abrechnung der monatlichen Hausnebenkosten, die Kontrolle der Zahlungseingänge und -ausgänge oder übernimmt die Einladung, Organisation und Leitung der Eigentümerversammlungen.

Ist der Kaufvertrag korrekt?

Für Laien ist es häufig schwierig, offizielle Schriftstücke auf ihre Richtigkeit zu prüfen, gerade bei wichtigen Dokumenten wie einem Kaufvertrag sollte dieser Schritt aber keinesfalls übergangen werden. Als privater Verkäufer sollten Sie vor dem Unterzeichnen eines solchen Vertrages unbedingt diesen vorher durch einen Spezialisten prüfen lassen. Wir helfen Ihnen dabei, dass sie diesen rechtlichen Teil bedenkenlos durchlaufen können.

Ist die Immobilie den Kaufpreis Wert? (Verkäufer)

Der Wert einer Immobilie ist abhängig von vielen verschiedenen Faktoren. Hierzu gehören beispielsweise der sachliche Bauwert, der Nutzwert, der wirtschaftliche Wert, der Wert aufgrund des Angebotes und der Nachfrage, etc. Wird der Preis von einer privat Person festgelegt, geschieht dies häufig „aus dem Bauch“ heraus oder wird vergleichend mit anderen überteuerten Wohnungsangeboten (bspw. aus dem Internet) festgelegt. Dies führt häufig dazu, dass die Angebotene Immobilie nicht verkauft wird oder im Besten Falle erst nach sehr langer Zeit veräußert wird. Lange Verkaufszeiten bedeuten für den privaten Verkäufer in der Regel auch einen hohen finanziellen Aufwand, bedingt durch die anfallenden Werbungskosten. Wir als Immobilienfirma übernehmen für Sie den Verkauf Ihrer Immobilie. Angefangen von der Einschätzung und Bewertung Ihrer Immobilie bis hin zum Vertragsabschluss und After-Sales-Service.

Hat die Wohnung Mängel, die ich als Laie nicht erkennen kann und was wird mich deren Behebung kosten? (Käufer)

Ist der geforderte Kaufpreis schon kein Schnäppchen, dann sollten zumindest die eventuell anfallenden Risiken von unerkannten oder falsch eingeschätzten Baumängeln minimiert werden. Wird dies außer Acht gelassen, wachsen dem Käufer in der Regel die laufenden Kosten, sowie die Finanzierung über den Kopf. Mit einem sachverständigen Blick, durch uns als Immobilienmakler oder einem zuständigen Fachmann, werden die Behebungskosten von vornherein aufgedeckt, besser eingeschätzt und in Ihrer Planung von Anfang an mit einkalkuliert.

Wie sind immobilienrechtliche Situationen einzuschätzen? (Käufer)

Bestehen rechtliche Einschränkungen im Grundbuch? Das Grundbuch mit seinen Belastungen und Dienstbarkeiten sollte auf wertbeeinflussende Eintragungen überprüft werden. Immer wieder kommt es vor, dass alte eingetragene Regelungen bestehen oder aber, dass Zufahrts- Geh- oder Leitungsrechte mangelhaft geregelt wurden. Mit einem Check dieser Rechte und Pflichten können Sie sich so manche Überraschung sparen oder wissen wenigstens im Vorfeld des Kaufs worauf Sie sich einlassen. Wir als Immobilienfirma können diese Unterlagen einsehen und Sie über etwaige zukünftige Probleme unterrichten und stehen Ihnen beratend zur Seite.

Welche Kaufnebenkosten entstehen beim Wohnungskauf?

In der Regel kommen beim Privatverkauf Kosten wie die Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland unterschiedlich in NRW ca. 6,5%) und Notar- und Gerichtskosten (ca. 2%) auf Sie zu.